Aus Geschichte des "SV Kickers Hirschgarten"

Im April 1976 entschlossen sich Spieler der Freizeitfußballmannschaft VSG Mandrellaplatz, den Fußballsport etwas ernsthafter zu betreiben. Ihre sportliche Heimat fanden sie in der Sektion Fußball der BSG Chemie Köpenick, dem Vorläufer vom SV Kickers Hirschgarten. Das "SV "im Namen ist allerdings noch ein wenig überzogen. Denn alle Mitglieder haben sich dem Fußball verschrieben. Viele von ihnen halten dem Verein seit Jahr und Tag die Treue. Der amtierende Vorsitzende Michael Gassel hat am 01.04.1976 sogar zu den Gründungsmitgliedern gehört.

 

Aller Anfang war jedoch schwer. In der ersten Saison (1976/77) belegten die 1.Herren und deren Reservemannschaft nur hintere Tabellenplätze. Doch es ging stets vorwärts. 1982 gelang den Männern der Aufstieg von der zweiten in die erste Kreisklasse.

 

Weit wichtiger war jedoch der Aufbau einer Nachwuchsabteilung. Anfang 1977 hatte der damals 23-jährige Michael Gassel, unter der Leitung des langjährigen Sektionsleiters Günter Künn damit begonnen. In der D-Jugend betreute er u.a Ralf Koal, inzwischen 2. Vorsitzender und Leiter des Herrenspielbetriebes. Die gute Nachwuchsarbeit trug viele Früchte und wurde 1983 sogar mit dem Titel" Vorbildliche Sektion des Fußballverbandes der DDR" ausgezeichnet. Ende der achtziger Jahre brach diese Entwicklung jedoch ab. Der Wechsel von Jugendspielern in den Seniorenbereich sowie der Mangel an Übungsleitern führte zur Auflösung der Nachwuchsabteilung. 

Im Zuge der politischen Wende erfolgte am 2. November 1990 die Gründung des SV Kickers Hirschgarten. Gerade noch 32 Mitglieder haben damals in der Mitgliederkartei gestanden. Doch dieses Häuflein schaffte es bis Mitte der Neunziger Jahre, den Verein zu konsolidieren und eine weitere Mannschaft (1.Senioren) aufzubauen. Seit 1996 gibt es auch wieder Nachwuchsfußball bei den Kickers. Erneut ging die Initiative von Michael Gassel aus. Im Bewusstsein darüber, dass der Altersdurchschnitt bei der 1.Herren zur Jahrtausendwende bei mehr als 30 Jahren liegen würde begann man mit einer C-Junioren. Spieler wie S. Haacke, S. Arendt, H. John, O. Sieler, S. Glatzer, S. Wetzky, E. Hermann und M. Surkamp haben sich später in der 1.Herren, unter Trainer Koal, zu Stammspielern entwickelt. Sascha Wetzky betreut nun selbst als Trainer die 1. Herren. 

Ab Frühjahr 2001 begann man im Nachwuchs wieder mit jüngeren Jahrgängen. Der Verein führte zunächst regelmäßige Fußballtreffs für Kinder und Jugendliche durch. Aus diesen Trainingsaktivitäten haben sich dann C-, D-, E-, F- und G-Junioren entwickelt. Seit 2006 wurde außerdem an der Bildung und Etablierung einer C- Junioren-Mannschaft gearbeitet. Mittlererweile sind nahezu alle Jugendklassen mit einer Mannschaft vertreten.  

Im Männerbereich konnte die 1. Herren verjüngt und konsolidiert werden. Ihren bisher größten Erfolg konnte die Mannschaft von Trainer Eddine Belfekroun am Ende der Saison 2006/07 mit dem Aufstieg zur Kreisliga B feiern. Bis in die aktuelle Spielsaison wurde diese Spielklasse gehalten. Durch neue Zugänge, auch aus höheren Ligen, schickt sich die Mannschaft der 1. Herren an, in naher Zukunft einen weitern Aufstieg in die nächsthöhere Kreisliga A zu wagen. In den letzten Jahren gelang es ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs und weiteren Spielern eine 2. Herrenmannschaft zu formen. Deren Trainer Andre Jörn blickt auf mehrere Jahre als Spieler der Kickers zurück.